Weingut Schunk seit  1625

 

 




   
  Startseite
  Home
  Weinberge
  Shop
  Aktuell
  Philosophie
  Galerie
  Empfehlungen
  Reverenzen
  Kultur
  Zahlen & Fakten
  Kontakt/Anfahrt
AGB
  EU
  Datenschutz
  Impressum
   
   
   
 

AGB Weingut Schunk

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

In den Preisen sind 19% Mehrwertsteuer, Glas sowie Verpackung enthalten und gelten ab Weingut zuzüglich Versandkosten.


Rabatte bei Selbstabholung und Paketversand:
ab 200 Euro 2%
ab 350 Euro 3%
ab 500 Euro 4%
ab 700 Euro 5%


Versandkostenanteil mit Paketdienst innerhalb Deutschlands:
bis 12 Falschen 7,- Euro
18 Flaschen 7,- Euro
(Mengen-Rabatte wie bei Selbstabholung)

AGB drucken

 


Gerne versende ich auch international, bitte sprechen Sie mich an.

Die Versandkosten nach Belgien und den Niederlande betragen 16,- Euro bei bis zu 18 Flaschen.

Selbst liefere ich zu festen Terminen in viele Regionen aus; Mindestbestellung 200 Euro. Ab einer Entfernung von über 300 km vom Weingut zuzüglich 10 Euro Anlieferungspauschale.
Rabatte bei persönlicher Anlieferung:
ab 350 Euro 2% Rabatt
ab 500 Euro 3% Rabatt
ab 700 Euro 4% Rabatt

 

 

Der Standardkarton fasst 6 Flaschen; beim Paketversand 6, 12 oder 18 Flaschen (siehe oben).

Leergut nehme ich zurück. Probeflaschen werden zum Listenpreis, aber ohne Verpackungs- und Portokosten, zugesendet. Weinstein ist ein natürliches Kristall und kein Grund zur Beanstandung. Die Rechnungsbeträge sind innerhalb von 30 Tagen ohne Abzug zahlbar. Als Neukunde sind Internetbestellungen per Vorkasse zu überweisen. Das Eigentumsrecht behalte ich mir bis zur restlosen Bezahlung vor. Der Erwerber tritt die durch Weiterveräußerung entstandenen Forderungen in Höhe des Kaufpreises an das Weingut Paul Schunk ab. Erfüllungsort ist Bruttig-Fankel. Gerichtsstand ist Cochem. Mit Erscheinen einer neuen Weinliste sind alle vorhergehenden ungültig.

Gemäß dem deutschen Jugendschutzgesetz gebe ich keine alkoholischen Produkte an Jugendliche unter 18 Jahren ab.

 

Widerrufsrecht

Das nachfolgende gesetzliche Widerrufsrecht im Fernabsatz gilt nur für Verbraucher. Ferner gilt es nicht bei Lieferungen von Waren, die eigens für Sie hergestellt werden, auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, schnell verderben könnten oder deren Verfallsdatum überschritten würde.

Bei allen anderen Waren sind Sie an Ihre Bestellung nicht mehr gebunden, wenn Sie binnen einer Frist von zwei Wochen nach Erhalt der Ware widerrufen.

Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem dem Verbraucher eine deutlich gestaltete Belehrung über sein Widerrufrecht, die ihm entsprechend den Erfordernissen des eingesetzten Kommunikationsmittels seine Rechte deutlich macht, in Textform mitgeteilt worden ist, die auch Namen und Anschrift desjenigen, gegenüber dem der Widerruf zu erklären ist, und einen Hinweis auf den Fristbeginn enthält. Die Frist bei Lieferung beginnt nicht vor dem Tag des Eingangs beim Empfänger.

Wird die Belehrung nach Vertragsschluss mitgeteilt, beträgt die Frist einen Monat.

Ist der Vertrag schriftlich abzuschließen, so beginnt die Frist nicht zu laufen, bevor dem Verbraucher auch eine Vertragsurkunde, der schriftliche Antrag des Verbrauchers oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Antrags zur Verfügung gestellt werden.

Ist der Fristbeginn streitig, so trifft die Beweislast den Unternehmer. Das Widerrufsrecht erlischt spätestens sechs Monate nach Vertragsschluss.

Bei der Lieferung von Waren beginnt die Frist nicht vor dem Tag ihres Eingangs beim Empfänger.

Das Widerrufsrecht erlischt nicht, wenn der Verbraucher nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehrt worden ist ferner nicht, wenn der Unternehmer seine Mitteilungspflichten nicht ordnungsgemäß erfüllt hat.

Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und schriftlich, z.B. per Brief, Fax oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger (zweckmäßigerweise per Einschreiben bzw. zusammen mit der bestellten Ware) oder durch Rücksendung der Sache, erfolgen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung an die nachfolgende Adresse:

Weingut Paul Schunk
Hauptstraße 26
D-56814 Bruttig-Fankel


Im Falle eines Widerrufs sind die bereits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Meine Lieferung ist auf meine Gefahr zurückzusenden, sofern Sie dies noch nicht zusammen mit dem Widerrufsschreiben erledigt haben. Die Kosten der Rücksendung haben Sie nur zu tragen, wenn der Wert der Ware weniger als 40 Euro beträgt oder noch keine Zahlung erfolgt ist.

Können Sie mir die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie mir insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung –wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre– zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich bei Auslandslieferungen in die Staaten der Europäischen Union die Rücksendekosten generell nicht erstatten kann, es sei denn, das dortige Verbraucherrecht schreibt dies zwingend vor. Bei sonstigen Auslandsbestellungen kann ich leider überhaupt kein Widerrufsrecht einräumen.

Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtliche Beziehungen mit dem Weingut Paul Schunk gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verträgen zu einem Zweck, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Berechtigten (Verbrauchers) zugerechnet werden kann, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

 

 

 

Weingut Schunk - Hauptstraße 26, D-56814 Bruttig-Fankel - Tel. 02671-1458

 

zurück zur Übersicht